• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
10. SINFONIEKONZERT

Max Bruch: MOSES

Der aus Köln stammende Komponist Max Bruch ist heute besonders für sein 1. Violinkonzert bekannt. Dass er auch als Schöpfer von Vokalwerken hervortrat, ist hingegen weitaus weniger verbreitet. Die 1894 geschaffene „Biblische Erzählung“ MOSES gehört zu den großen Vokalwerken Bruchs, der Mendelssohn Bartholdy und Brahms zu seinen Vorbildern wählte. Wie ersterer wandte sich auch Bruch in seinem Oratorium einem religiösen Stoff zu. Die Romantik hat das Oratorium mit weltlichen Stoffen konfrontiert und so ist auch Bruchs Werk keine musikalische Nacherzählung des Bibeltextes, sondern eine Schilderung zweier Episoden aus dem Leben des Moses. Das Philharmonische Orchester Gießen widmet sich der Wiederentdeckung des Stückes.

Programm:
MAX BRUCH | Oratorium MOSES op.67

  • Aaron: Martin Homrich
  • Moses: Heiko Trinsinger
  • Mit: Chor und Extrachor des Stadttheater Gießen / Gießener Konzertverein / Wetzlarer Singakademie / Philharmonisches Orchester Gießen
  • Mi 19.06.2019 | 20:00 Uhr | Kirche St. Walburgis, Wetzlar | Theater unterwegs