• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
4. SINFONIEKONZERT

Werke von Pantscho Wladigerow, Arnold Schönberg, Maurice Ravel und Igor Strawinsky

Igor Strawinsky zählt zu den großen Komponisten des 20. Jahrhunderts, dessen Neoklassizismus zum Vorbild einer ganzen Generation von Komponisten wurde. In seinen frühen Werken bediente er sich jedoch nicht selten der russischen Folklore und verwandte eine avantgardistische Klangsprache, welche in Balletten wie DER FEUERVOGEL Anwendung fand. Wie Strawinsky begab sich auch Maurice Ravel auf die Suche nach neuen Klängen und fand zu einem Idiom, welches mit dem Begriff des musikalischen Impressionismus belegt wurde. Und wie Strawinsky arbeitete auch Ravel für die Ballet russes, für die auch LA VALSE  entstand – ursprünglich als Teil eines Abends über Wien und seine Walzer bestimmt, fand das Stück erst einige Jahre später zur Erstaufführung. Der Bulgare Pantscho Wladigerow zog das Interesse so unterschiedlicher Musiker wie Richard Strauss und Dmitri Schostakowitsch auf sich – die Wiederentdeckung seiner Musik in den Konzertsälen steht noch aus.


Programm:

PANTSCHO WLADIGEROW | 1. Violinkonzert f-Moll
ARNOLD SCHÖNBERG | NOTTURNO für Streicher und Harfe
MAURICE RAVEL | LA VALSE - Poème choréographique pour Orchestre
IGOR STRAWINSKY | DER FEUERVOGEL

 

Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer

  • Violine: Ivan Krastev
  • Mit: Philharmonisches Orchester Gießen
  • Di 05.11.2019 | 20:00 Uhr | Großes Haus