• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >Pressestimmen
5. SINFONIEKONZERT

Werke von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart

„Ganz klassisch!“ könnte als Motto über dem 5. Sinfoniekonzert stehen. Gleich zwei Sinfonien von Joseph Haydn erklingen an diesem Abend. Zu Beginn Haydns jugendlich-frische Sinfonie Nr. 6 DER MORGEN. In ihr gibt es zahlreichen Soli für verschiedenste Instrumente, was sie in die Nähe des barocken Concerto grosso rückt. Seine verspielte SINFONIA CONCERTANTE B-Dur stellt kontrastierend Oboe und Fagott mit Violine und Violoncello einander gegenüber. Im Zentrum des Abends steht Mozarts eher selten zu hörende 4. SERENADE D-Dur. In ihr hat die Solo-Violine eine größere Rolle inne, sie spielt quasi ein Violinkonzert in einer sie umschließenden Serenade. Die durch ihre Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt stark durch Erkenntnisse der historisch-informierten Aufführungspraxis geprägte Geigerin Maria Bader-Kubizek wird als Solistin zu erleben sein.

Programm:
JOSEPH HAYDN | 6. Sinfonie D-Dur „DER MORGEN“ HOB I:6

JOSEPH HAYDN | SINFONIA CONCERTANTE B-Dur op. 84

WOLFGANG AMADEUS MOZART | Serenade Nr. 4 „COLLOREDO“ D-Dur KV 203/189ba


Konzerteinführung: 19.15 Uhr mit dem Konzertdramaturgen Matthias Kauffmann im Foyer des Stadttheaters.

  • Di 15.01.2019 | 20:00 Uhr | Großes Haus
  • Fr 01.02.2019 | 20:00 Uhr | Erwin-Piscator-Haus, Marburg | Theater unterwegs