• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >Pressestimmen
  • >Fotogalerie
REBELLEN (UA)

Tanzabend von Asun Noales, Jörg Mannes und Tarek Assam | Musik von Steve Reich, Dmitri Schostakowitsch und Igor Strawinsky

Die inhaltliche Klammer des neuen, dreiteiligen Tanzabends REBELLEN der Tanzcompagnie Gießen bilden die Themen Rebellion und Anderssein. Die Choreographien von Asun Noales, Tarek Assam und Jörg Mannes beschäftigen sich in kontrastierenden Tanzsprachen mit deren sozialen Umständen und Formen. Sie untersuchen die Bedeutung von „Rebellen“ in der heutigen Zeit und laden dazu ein, die eigene Haltung zu Protest und Widerstand zu hinterfragen: Gibt es sie noch, die „wahren“ Rebellen, oder sind sie Relikte aus glorifizierter Vergangenheit?

Zu Orchestermusik von Dmitri Schostakowitsch reflektiert Jörg Mannes – ehemaliger Ballettdirektor der Staatsoper Hannover – das private Schicksal des russischen Poeten und Revolutionärs Vladimir Majakowski. Anhand seiner Biographie treten zunächst die psychologischen Aspekte von Rebellen in den Vordergrund. Tarek Assam lässt sich anschließend von Steve Reichs minimalistischer Komposition „You Are (Variations)“ inspirieren. Er entwickelt eine prozesshafte Choreographie über oppositionelle Querdenker, politische Aktivisten und ihre Protestmethoden. Schließlich befreit sich Asun Noales – Leiterin der zeitgenössischen Compañia Otradanza aus Alicante/Spanien –ausgehend von Igor Strawinskys LE SACRE DU PRINTEMPS von der Geschichte eines rituellen Opfertanzes. Sie entwirft ein dynamisches Tableau jugendlicher Kraft und spiritueller Energie, das sich bewusst gegen die Dominanz des „Zählens“ in einer der revolutionärsten Ballettkompositionen des 20. Jahrhunderts lehnt.  Die visuelle klammer des Abends kreieren Colin Walker und Angelika Lenz, die eine konkret anmutende und wandelbare Übersetzung des Themas im Bühnenraum und Kostümbild finden.

 

Stück-Einführung: jeweils eine halbe Stunde vor Beginn im Foyer

  • So 22.09.2019 | 11:00 Uhr | Großes Haus | Vorgestellt
  • So 29.09.2019 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus | Premiere
  • Fr 11.10.2019 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus
  • Do 07.11.2019 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus
  • So 24.11.2019 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus
  • So 08.12.2019 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus | im Anschluss - nachgefragt | Karten
  • Sa 11.01.2020 | 19:30 - 21:30 Uhr | Großes Haus | zum letzten Mal | Karten