• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >Fotogalerie
... und das Meer ruft!

Seemannslyrik und -lieder von Ringelnatz bis Rammstein

Ahoi und Anker hoch! Die Band „Fern der Heimat“ nimmt bei der Revue ... und das Meer ruft! mit in alle Häfen und Seemanns-Spelunken dieser Meere. Von Ringelnatz bis Rammstein, von Albers bis Andersen geht eine stürmische Fahrt mit ordentlich Ironie und Poesie durch die Welt der Seemannslieder. Rauh und sentimental. Mit Akkordeon, Kontrabass, Gitarre und Gesang  zwischen ganz-weit-weg und Altona. Dazu ordentlich Pathos und noch mehr Ironie und Seemannsgarn.

„Ganz klar, um Sehnsucht, Wellen und Planken geht’s. Kein Shantysound, mehr so ein gut gerüttelter Grog on the rocks aus Rammstein, Freddy Quinn und – ja genau: Hans Albers. Drei kernige Kerle und ein Mädel mit dem Blues in Gurgel, Schifferklavier, Bass und Gitarre. Ihr Sound: Seemannslieder zwischen Südsee und Kaschemmenfunzel.“ (Nordsee-Zeitung)

      Andreas Eikenroth – Gesang und Rezitation
      Sabine Raatz-Bernhard – Akkordeon
      Bertram B. Ohne – Gitarre
      Philipp Lampert – Bass

      • Fr 06.03.2020 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Extra