• >Stückinfo
  • >Besetzung
  • >Termine / Karten
  • >zurück
WEGERZÄHLUNGEN

Eine Tetralogie von Duetten von Daniel Goldin | Mit Musik von Alexander Borodin, Emilio Cao, Antonio Seoane sowie Volksmusik aus Connemara und Galicien

WEGERZÄHLUNGEN von Daniel Goldin portraitiert Menschen, die unterwegs sind. Vier Paare erzählen ihre eigene Geschichte in ihrer eigenen Sprache – und doch kommen sie nirgendwo an. Es sind Menschen auf einem kleinen Stück ihres Lebensweges:  Einmal scheinen sie wie Treibgut zu sein, den Stürmen des Lebens ausgeliefert. Dann befinden sie sich auf dem mühsamen und manchmal mystischen Weg der Pilger. Ein anderes Mal treffen sich Frau und Mann zwischen Mond und Schatten, ähnlich einem Sommernachtstraum. Und am Ende bewegt sich ein Paar dem Tag entgegen und begegnet der Morgendämmerung, voll Freude und Hoffnung. Kurz, eine Hommage an die „einfachen Leute“, an Menschen, die zwischen tief verwurzelten Traditionen und neuen Erfahrungen ihr Leben meistern, die wie von unsichtbarer Hand vorangetrieben scheinen, Menschen auf der Suche nach Liebe, Geborgenheit, Hoffnung und Kraft.

WEGERZÄHLUNGEN ist ein Klassiker der sogenannten Choreographischen Avantgarde in Deutschland. Bereits 1994 uraufgeführt kombiniert der Tanzabend vier preisgekrönte Duette, in denen Daniel Goldin zum Teil selbst getanzt hatte, und die seiner Karriere als Choreograph für das neuere deutsche Tanztheater den Weg bereitet hatten. Goldin studiert das elegische Werk, das auch unter dem spanischen Titel CUENTOS DEL CAMINO bekannt ist, mit der Tanzcompagnie Gießen neu ein, womit seinen zeitlosen Charakteren neues Leben eingehaucht wird. „Man sitzt auf der vorderen Stuhlkante und schaut höchst erregt in anderer Menschen Herzen – faszinierend“, schrieb die Stuttgarter Zeitung damals über seine einstündige Choreographie.

  • Do 22.11.2018 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Kostprobe | Eintritt frei
  • Do 29.11.2018 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Premiere | Karten
  • So 16.12.2018 | 20:00 Uhr | taT-studiobühne | Karten